Form und Instrumentation

Die Instrumentation als "Mitgestalterin" der Form.

Sie befinden sich hier:

Einleitung

Die Bedeutung der Instrumentation, als formschaffende Kraft ist verständlicherweise groß. Und vielleicht erst seit Richard Wagner feststellbar.

Beitrag

Musikalische Form (die äußere Gestalt) hat ihr Gegenstück in der musikalischen Idee (dem inneren Gehalt) und die Instrumentation kann am Gestalten der Form maßgeblich beteiligt sein. Zudem kann sie Form auch erlebbar und nachvollziehbar machen.

Die Hauptaufgabe der Instrumentation im Bezug auf den formalen Aufbau einer Komposition besteht in der klanglichen Ausprägung ihrer Formteile. Durch die klangfarbliche Charakterisierung der Formteile, als bespiel werden Gliederungen gebildet oder verdeutlicht. Anderseits ist es möglich durch die Instrumentation, ein Musik-Werk mit Klangfarben so zu bereichern, dass zur einer Lockerung und Auflockerung der Form führen kann.

Sie macht formschaffendes Klangdenken möglich und gewinnt bedingt dadurch als kompositorische Maßnahme eigene Bedeutung.