Streicherorchester - Violine 4/4 | Philipp Dangas

Klangkombinationen Violine 4/4

Akkord-Kombinationen

Algemeines zu den Akkordkombinationen

Ein vielstimmiger Streichersatz ist nur mit Hilfe der „divisi“ (Aufteilung) der Streichergruppe bzw. der einzelnen Violin-,Bratschengruppen möglich. Hierbei führen alle sogennanten 1.Spieler der Gruppe, d.h. alle jeweils rechts am Pult  sitzenden Spieler die obere „divisi“ Stimme.

Die sogennanten 2.Spieler der Gruppe, d.h. die jeweils links sitzenden Spieler, führen die untere „divisi“ Stimme aus. Bei mehr als zweistimmigem „divisi“ einigen sich die Spieler über die Aufteilung. Der Stimmführer der Gruppe kann auch die Aufteilung anordnen.

Eine weitere Möglichkeit bietet die pultweise Aufteilung der Streicher­stimmen, die der Instrumentator genau vorschreiben muß.

Beispiel zu den Akkordkombinationen [Streicher-Bläser]

Die Trippel-Griffe sind nur im f bzw. sf wirksam, wobei es fast immer zweckmäßig ist, durch die Bläser zu unterstützen. Im pizikkato sind sie auch im piano  bzw. mf mit/ohne Kombination mit Bläser wirksam.

Downloads zur Partitur[Akkordkombinationen: Streicher-Bläser]

Tondatei zur Partitur Download -Größe: 92 Kb

Partitur als PDF-Datei

Download–Größe: 215 kB

Hinweis
Fahren Sie mit der Maus über die Titelseite um die nächste Seite aufschlagen zu können!

Auf den nächsten Seiten bekommen Sie einen Partiturauschnitt von Modest Moussorgskys „Bilder einer Aus­stellung“ , im bezug auf die Akkord­kombination „Streicher-Holzbläser“, an­gezeigt.

Akkordkombination

Streicher-Holzbläser

Musik von
Modest Moussorgsky
 
Notenausschnitt von Modest Moussorgskys - La Cabane …

Hinweis:
Das Werk „Bilder einer Ausstellung“ wurde unter anderen auch von Maurice Ravel Instrumentiert.
Er hat hier die Trippel-Griffe durch die Bläser unterstützt. Dadurch sind sie im f bzw. sf ziemlich wirksam.

 

Modest Moussorgsky
„Bilder einer Aus­stellung“
[La Cabane sur des Pattes de poulle]

Klicken Sie auf dem folgenden Verweis um die Partitur als PDF-Datei zu öffnen. Download–Größe: 215 kB

zum 3.Teil „Oktavkombinationen“