Spezielle Spielarten - Flatterzunge | Philipp Dangas

Flatterzunge

Beschreibung der Spieltechnik Flatterzunge

Eine spezielle Art des Zungenstoßes, bei der ein kontinuierlich rollendes Zungen- oder Gaumen-R zur Tonerzeugung verwendet wird. Diese Technik funktioniert bei Flöten, Klarinetten als auch Blechblasinstrumenten am besten.

In der Musik des 20. Jahrhunderts wird die Flatterzunge abwandeltet. Möglich ist zudem, einen Ton mit Flatterzunge zu beginnen (oder umgekehrt) und dann in normales Blasen überleiten. Tonlose Flatterzunge ist auch möglich. Zudem kann die Flatterzunge mit Glissando kombiniert werden.

Die Flatterzunge im Rahmen der „Symphonischen Welt-Musik“

Die Verwendung der Flatterzunge bedeutet, eine weitere Möglichkeit diskreten Farbkontrast zu erzeugen. Voraus­setzung dafür ist das Ausführen der Flatterzunge im „leuchtenden“ Register eines Blas­instru­mentes. Wie z. B. der Flöte.

Das Streichorchester sollte durch Teilung und Spielarten wie z. B. Staccato oder Pizzikato sowie durch geringe Dynamik klang reduziert operieren. Dann wäre der Effekt der Flatterzunge gut hörbar und vielleicht einem fern klingenden leisen Gelächter ahnungslosen Musikanten ähnlich.

Eckdaten zur speziellen Spielart Flatterzunge

Bezeichnung:
Flatterzunge
Technik:
Man spricht drrrrr zu einer mäßig schnellen chromatischen Skala.
Resultat:
Die Wirkung ähnelt dem Geräusch, das eine Kette in der Luft schwirrender Vögel erzeugt.
Notation:
Flatterzunge oder »Fltz.« Angabe über die betreffende Notenzeile:
I. Variation
II. Variation

Downloads zum Flatterzunge - Partitur von Gustav Mahler

Ton-Datei zur Partitur "7. Symphonie 5. Satz" Download-Größe: 115 Kilobyte
PDF-Datei zur Partitur "7. Symphonie 5. Satz" Download–Größe: 504 Kilobyte

Hinweis zur Partitur mit ein Beispiel zum Flatterzunge

Es folgt eine Grafik mit einem Partiturauschnitt. Ausschnitt vom Vorspiel zur „7. Symphonie 5. Satz“. Komposition von Gustav Mahler. Ein Beispiel zum Flatterzunge. Die Grafik kann zudem vergrößert werden. Sie ist Verweis-Sensitiv [Anklickbar].

Web site Weiterempfehlen

Empfänger
Absender

Spamschutz 
Das Formular wird verarbeitet ... Bitte etwas Geduld!

Lösen Sie die folgende Rechenaufgabe um das Formular zu versenden!