Streichorchester - Kontrabass 3/4 | Philipp Dangas

Streichorchester - Kontrabass 3/4 [ Oktav-Kombinationen ]

Allgemeines zu den Oktav-Kombinationen Kontrabass

Der natürliche Klangpartner in der Oberoktave vom Kontrabass ist das Cello . Die Klangwirkung die dabei entsteht, kann als die „Veredelung“ des rauhen Klangs vom Kontrabass, durch den glanzvollen Klang vom Cello, bezeichnet werden.

Diese Klangkombination kann bedingt dadurch als homogen bezeichnet werden. Homogen ist auch die Klangkombination vom Kontrabass mit der Bratsche , deren Klang eine Herbheit besitzt die mit dem Kontrabass verwandt ist.

Beispiel zu den Oktav-Kombinationen [Kontrabass-Viola]

Bei der Oktavkombination des Klanges vom Kontrabass mit der Bratsche dominiert natürlich der Kontrabass. Der Klang der Bratsche übernimmt die Funktion der „präzisierung“ des Klangs vom Kontrabass. Im folgenden Beispiel wird das Klangergebnis dieser Kombination deutlich:

Downloads zu den [Oktav-Kombinationen: Kontrabass-Viola]

Musik von Dmitri Schostakowitsch

Ton-Datei zur Partitur [ „9.Symphonie“ III.Satz ]
Download-Größe: 138 Kilobyte
PDF-Datei zur Partitur [ „9.Symphonie“ III.Satz ]
Download–Größe: 63.9 Kilobyte

Hinweis zur Partitur mit ein Beispiel zu den [ Oktav-Kombinationen ]

Es folgt eine Grafik mit einem Partiturauschnitt. Ausschnitt aus der „9.Symphonie III.Satz“. Komposition von Dmitri Schostakowitsch. Ein Beispiel zu den [ Oktav-Kombinationen ] vom Kontrabass mit der Viola. Die Grafik kann zudem vergrößert werden. Sie ist Verweis-Sensitiv [Anklickbar].

2/4.Beispiel zu den Klangkombinationen mit dem Kontrabass 4/4.Beispiel zu den Klangkombinationen mit dem Kontrabass

Web site Weiterempfehlen

Empfänger
Absender

Spamschutz 
Das Formular wird verarbeitet ... Bitte etwas Geduld!

Lösen Sie die folgende Rechenaufgabe um das Formular zu versenden!