Klangbetonung - Harmonik | Philipp Dangas

Klangbetonung - Harmonik

„Formbildende Harmonik und Instrumentation“ [ 2/4 ]

Sobald jetzt ein Element wie z. B. ein Akkord einen anderen Akkord erfordert, ruft ein zeitlich geordnetes Nacheinander hervor. Also einen bestimmten Ablauf und damit musikalische .

Demnach kann die Harmonik „Form schaffen“. Sowohl für die Zusammen­gehörigkeit oder Trennung als auch für die Geschlossenheit oder Offenheit von Motiven und Taktgruppen. Natürlich auch für den Bau von Themen für Satzteile, untereinander oder für sich. Für die Planung von Sätze bis hin zu Beziehungen innerhalb einer Reihenfolge erzeugt sie auch Form.

1.Teil vom Beitrag „Harmonik“ 3.Teil vom Beitrag „Harmonik“

Allgemeines zur Klangbetonung

Betonen von Tönen und Tonfolgen und Akkordverbindungen hebt sie hervor. Für das tiefe Verständnis einer bestimmten Stelle kann von essenzieller Bedeutung sein.

Die Klangbetonung geschieht stets folgerecht. Sowohl in der Partitur sichtbar umgesetzt als auch musikalisch hörbar. Und nur dann ist das sinnvolle Deuten und Erleben vom Wahrgenommenen möglich.

Klangbetonung im Rahmen der „Symphonischen Welt-Musik“

Die Fähigkeit den Klang zu verschärfen, bedeutet ihn zu betonen oder zu verschleiern. Mittels der Instrumentation, dissonierende Fortisimostellen und verschiedene Höhenpunkte erzeugen. Aber auch die Verwirklichung eines Dominantrahmens aus kombi­niertem Orgelpunkt und Halteton und ähnliches. Und das nicht nur aus rein technischer Sicht betrachtet, sondern auch aus ästhetischer.

Klangbetonung beispielhaft demonstriert

Bei diesem Beispiel wird im ersten Viertel des Taktes 97 der Grundton («d«) verstärkt. Das geschieht mittels der Instrumentierung. Das bezieht sich auf die die die und die

Die Tonika wird bedingt dadurch betont. wiederum mit ihrem tiefen Klang und teilweise auch die Blechbläser dämpfen leicht der Klangcharakter.

Aus diesem Grund wirkt die nachfolgende Figuration um so heller und strahlender. Sie wird von den Streichern vorgetragen. Vorbildliche Instrumentierung zur Gestaltung des Übergangs vom Dunklen in die Helligkeit.

Downloads zu den [ Harmonik:  Klangbetonung ]

Musik von Richard Wagner

Ton-Datei zur Partitur „Der fliegende Holländer“ 
Download-Größe: 93.9 Kilobyte
PDF-Datei zur Partitur „Das Rheingold“ 
Download–Grösse: 547 Kilobyte

Hinweis zur Partitur mit ein Beispiel zur [ Klangbetonung ]

Es folgen 2 Grafiken mit jeweils einem Partiturauschnitt. Ausschnitte vom „Der fliegende Holländer“. Komposition von Richard Wagner. Ein Beispiel zur Klangbetonung. Die Grafiken können zudem vergrößert werden. Sie sind Verweis-Sensitiv [Anklickbar].

Beispiel zur Klangverschärfung Beispiel zur Klangverschleierung

Web site Weiterempfehlen

Empfänger
Absender

Spamschutz 
Das Formular wird verarbeitet ... Bitte etwas Geduld!

Lösen Sie die folgende Rechenaufgabe um das Formular zu versenden!